Geschichtswerkstatt Merseburg

Warum gibt es uns als Verein?

Unsere Region ist reich an historischen Ereignissen, Persönlichkeiten, Fakten und dokumentierten Prozessen. Menschen gehen mit ihrem lokalen und regionalen Geschichtsbestand sehr unterschiedlich um.

 

Die Struktur der Geschichtswerkstatt als regionaler Verein hat sich dem Ziel verschrieben, lokale und regionale Geschichtsfakten und Ereignisse (1933 -1945) zu ermitteln, aufzubereiten, zu diskutieren und  zu dokumentieren. Unsere Tätigkeit versteht sich als eine Ergänzung der Bemühungen anderer Institutionen, Einrichtungen, Vereine und Projekte. Unsere Arbeit ist Teil der zivilgesellschaftlichen Verantwortung für eine aktive Erinnerung. Sie dient der Herausbildung von Toleranz und Demokratie als Instrument gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

 

Wir arbeiten in den Formaten Projekt, Ausstellung, Seminar oder realisieren spezielle Aktionen, die sich an regionalen und internationalen Gedenktagen orientieren. Schulen und andere Einrichtung der Bildung und Jugendarbeit sind für uns wichtige Partner. Unser Kooperationsnetzwerk hat auch eine internationale Komponente. Im Sinne einer aktiven europäischen Erinnerungskultur haben wir Partner in den Niederlanden, Polen, Russland und der Ukraine.

Aktionen & Termine

vom 09.05.2018

Lesung zum Schicksal von Konrad Szuminski in Merseburg

In der Merseburger Willi-Sitte-Galerie finden Interessenten seit 15. April eine Sonderaustellung zum Thema:...

vom 23.12.2017

Das Jahr ist erfolgreich zu Ende gegangen!

Wir schließen alle Engagierten aus den Schulen Einrichtungen, Verwaltungen, Unternehmen und der...

Unsere Arbeit wird gefördert durch:

Der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V. wird unterstützt durch