Geschichtswerkstatt Merseburg
Partner & Unterstützer

Partner & Unterstützer

Noch immer leben Zeitzeugen, die als Gesprächspartner ihre biografischen Erlebnisse erzählen können. Die Phase mit zeitgeschichtlichen Zeugen des Nationalsozialismus wird in mehr als 15 Jahren verschwinden.

 

Mit dem letzten Zeitzeugen versiegt diese Quelle. Die Arbeit mit diesen Menschen war immer von besonderer Bedeutung und emotionaler Höhepunkt von Projekten und Aktionen. Regionale Zeitzeugen und Zeitzeugengäste aus anderen Ländern (z.B. Polen, Ukraine, Russland, Niederlande) kamen und kommen mit Jugendlichen und Multiplikatoren ins Gespräch. Mit ihren persönlichen lebensbiografischen Erzählungen haben sie uns in die Geschichte entführt und „erlebte individuelle Wahrheit“ vermittelt.

 

Zeitzeugen sind authentisch und erzeugen in den Biografigesprächen emotionale Situationen. (siehe auch Bildgalerie)

 

Letztlich ist es für viele von ihnen, die selbst Opfer des Nationalsozialismus waren, aber auch eine späte Anerkennung ihrer Lebensleistung und ein Angebot zur Versöhnung über Ländergrenzen hinweg. Mit nationalen und internationalen Stiftungen, Opferverbänden und Gedenkstätten planen und realisieren wir diese Arbeit. Pädagogen, Politiker, Historiker, Journalisten und Verwaltungsmitarbeiter und Freiwillige unterstützen uns dabei.      

Erfahren Sie nachfolgend mehr über:

Aktionen & Termine

vom 25.06.2017

Vorbereitung Gedenkstättenfahrt von Jugendlichen des Domgymnasiums Merseburg

Brief der Gruppe an das Museum in Treblinka:

 

vom 24.06.2017

Jugend lernt Geschichte anders...

In dieser Woche lieferte der Postbote eine sehnsüchtig erwartete Sendung in unserer GWM ab. Es waren...

Unsere Arbeit wird gefördert durch:

Der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V. wird unterstützt durch