Geschichtswerkstatt Merseburg
Aktuelles

Aktuelles

Jahr mit großen Höhepunkten und vielen Kleinprojekten

Igor Malitzki, Überlebender von Auschwitz und Mauthausen, als Gesprächspartner im Wettiner Burg-Gymnasium
Igor Malitzki, Überlebender von Auschwitz und Mauthausen, als Gesprächspartner im Wettiner Burg-Gymnasium

Das vergangene Jahr hielt für das kleine Team der Merseburger Geschichtswerkstatt wieder viele Vorhaben bereit. Gemeinsam mit regionalen und internationalen Partnern setzten wir unsere Ziele aus der Legislaturperiode des Vereins erfolgreich um. Mit der Wahlversammlung 2016 konnten wir bilanzieren, dass unsere Zusammenarbeit mit Schulen im Saalekreis sowie die transnationale Kooperation von Jugendlichen aus der Region und der Ukraine der Schwerpunkt war und bleibt. Der Vorstand wurde in seiner Zusammensetzung mehrheitlich bestätigt, Jana Kubak, ehemalige Zeitenspringerin des Herder-Gymnasium Merseburg wurde neu gewählt. Mit kleineren Projekten, die durch die Förderung der Kreisverwaltung, Mittel des Programms Demokratie leben sowie Mittel der LpB Sachsen-Anhalt und Stiftungen (z.B. EVZ) möglich wurden, konnten wir einen beachtlichen Wirkiungskreis erreichen. Die Bundeskoordiniation SOR-SMC berief uns 2016 zur Regionalen Koordinierungsstelle SOR-SMC für den Saalekreis und machte damit unsere fachliche Qualifikation für das Konzept deutlich. Mit der GS "Am Saalehang" in Merseburg und dem Gymnasium Querfurt konnten wir die 8. und 9. Titelschule im Saalekreis (September) gewinnen. Der Zeitzeuge Igor Malitzki wurde einer von 3 Paten im Querfurter Gymnasium. Er wird 2017 mit Jugendlichen seiner Patenschule die Gedenkstätte in Auschwitz (er war dort selbst Häftling) besuchen. Das Gedenstättenprogramm der Bethe-Stiftung Köln und die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt machen das mit Fördermitteln möglich. Neue Vorhaben für 2017 sind die Teilnahme am Programm Meet Up 2017 und ein 18-monatiges Hilfsprojekt mit der Ukrainischen Gesellschaft ehemaliger Häftlinge in faschistischen Konzentrationslagern (Kiew).     


Datum: 31.12.2016

Unsere Arbeit wird gefördert durch:

Der Geschichtswerkstatt Merseburg-Saalekreis e.V. wird unterstützt durch